Vor rund 10 Jahren haben wir Sch√∂nstertag.ch gegr√ľndet und auf der gr√ľnen Wiese unsere kleine Unternehmung gegr√ľndet. Es gab viele Highlights und eine wundersch√∂ne, kreative, inspirierende¬† Zusammenarbeit.

So erinnern wir uns an einen Mafia-Abend mit Zigarren und Gangster, eine Berghochzeit im wundervollen Wallis, an eine Kreuzfahrt√ľberraschungsparty, an einige runde Geburtstage, ein aromatisches¬† K√ľchenkonzert mit Siggi Stern, an diverse Weihnachtsfeiern mit Special-Guests und viele andere sch√∂nste Anl√§sse.

 

Nun ist es Zeit f√ľr neue Wege und Projekte. Deshalb haben wir uns entschieden, unsere gemeinsame T√§tigkeit einzustellen um f√ľr Neues offen zu sein.

 


 

 

Das neue Jahr ist voller neuem Potential. Alles kann wieder von vorne beginnen und neu starten. Projekte neu geplant und umgesetzt werden. Auch bei Sch√∂nstertag.ch wird es bald √Ąnderungen geben. Was genau werden wir erst im Fr√ľhjahr verraten. Die Zeit ist reif f√ľr neue Schritte, positive Ver√§nderungen, Freiheit und Ideenreichtum. √úberlegen auch Sie, was sie speziell besch√§ftigt. Wo sind Grenzsteine zu setzten und wo Absperrungen zu entfernen?

 


 

Enorm gross ist mittlerweile unsere Kartei mit Ideen und Vorschlägen. Partnern und Links, wo was zu finden ist. So gross, dass wir gerade unsere Ablage erneuern durften. Also nichts wie los - fragen Sie uns an, was es alles gibt, was nicht immer nach der 08/15 Grill- und Geburtstagsparty ausschaut. Wie wär's zum Beispiel mit einer mobilen Drehorgel? Oder einem Hochzeits-VW-Bus?

 


Einmal¬†Sonnengruss und tief einatmen.¬†Faulenzen und geniessen.¬†Aber darf/kann ich eine Pause machen und den Moment geniessen? Ist dies in der heutigen Gesellschaft √ľberhaupt zugelassen? Es soll ja alles Effizient¬†und im Fluss sein.¬†Die¬†Aktivit√§t steht bei allem im Vordergrund. So ist auch die Freizeit¬†ist vielfach von Terminen gepr√§gt. Ein √úberfluss an Eindr√ľcken und Hektik, damit nichts vergessen und verloren geht. Aber den kleinen Moment f√ľr's Ein- und Ausatmen fehlt. So sind wir oberfl√§chlich am hyperventilieren und es ist eine Frage der Zeit, bis irgendwann ein Zeichen uns in eine andere Richtung zwingt.
Probieren wir schon vorher, besser auf uns zu h√∂ren und uns f√ľr dich kleinen Momente zu √∂ffnen. Sie werden staunen....

 

 

 


Loslassen - Ausmisten und Aufräumen. Sich Zeit nehmen und in den Tag hinein träumen. Ordnen von wichtigen und unwichtigen Erinnerungen. Ach tut das gut! Und ich könnte noch viel mehr Zeit darin investieren.
Das Verbl√ľffenste daran: Es entstehen Ideen, Visionen und Anregungen. Gefunden werden kleinste Hinweise f√ľr n√§chste Mottoparties oder Bastelarbeiten.
Die Ern√ľchterung: Es gibt so viele tausend M√∂glichkeiten und wenn ich nicht heute anfange, gehen die kleinen Bruchst√ľcke wieder verloren und warten, bis sie in einem Jahr wieder abgestaubt werden.
Die Erkenntnis: Wir horten viel zuviele Kostbarkeiten, welche nutzlos irgendwo gut verstaut sind und warten, bis die Ideen Wirklichkeit werden.
Also fangen wir an - am besten noch heute mit dem aufbrauchen und benutzen der Kleinode, so dass wir sie zum Leben erwecken k√∂nnen. Wie w√§r's mit einer Tischdekoration oder einem fanasievollen Kost√ľm f√ľr die Kindergeburtstagsparty?

PS: Und falls sie vorbildhaft keine solchen Kleinigkeiten horten und so Ideen generieren - wir haben etliche.....


Jetzt braucht's wieder den "Drei-Wetter-Taft" damit die Frisur bei diesem Wetter auch den ganzen Tag h√§lt. Es werden wohl daher die meisten Hochzeiten im Sommerhalbjahr gefeiert. Die Vorkehrungen f√ľr den ganzen Tag sind einfacher. Obwohl - so ein st√ľrmisches Fest w√§re vielleicht ein Top-Start in das Eheleben...
Vielmehr nehmen/stehlen wir uns die¬†Zeit f√ľr die vielen Konzerte, Weihnachtsfeiern, M√§rlistunden,¬† himmlischen Ausstellungen¬†und¬†was sonst noch alles¬†in der Winterzeit geboten und √ľberboten wird.¬†Ist es auch f√ľr Sie¬†alles so sehr austauschbar?¬†√úberall die gleichen Schlagw√∂rter und Fondue-/Raclette-Events? Vielleicht gibt es uns die M√∂glichkeit kreativer zu sein und mal was entgegen dem Strom anzubieten. So wie unser K√ľrbisschmaus Ende September. Aber Achtung - es k√∂nnten dann ganz viele Leute kommen, da die Konkurrenz nicht ganz so gross ist. Wir sind auf jeden Fall mit von Partie wenn Sie neue Ideen suchen.

Am nächsten Samstag, 24. November ist das BnB-Lädeli von 09.30-16.00 Uhr in Uznach geöffnet. Nebst den gewohnten regionalen Spezialitäten wie Linthmais-Köstlichkeiten, Kaltbrunner Waldschlössli-Pflegeprodukte, Menzihuus-Dinkelgebäck oder speziellen Postkarten, haben wir einige handgemachte und dekorative Überraschungen bereit, die sich sehr gut als Mitbringsel oder Geschenke eignen.
Wir freuen uns auf viele Besucher-/innen

Schön, dass du unsere News liest. Schön, so viel Zeit zu haben. Schön, dass es dich gibt. Schön, dass es draussen Herbst ist. Schöne Musik im Hintergrund. Schönere Ferien buchen im BnB Entensee. Schönste Blumenpracht. Schöner Wohnen. Schön nass......
Lassen wir uns inspirieren von den sch√∂nen, kreativen Wortspielereien und lassen wir uns verf√ľhren zu wundervollen neuen Taten.¬†Auch das Migros-Magazin hat dies zum Thema gemacht: Titelblatt Vivai

Schöne Zeit und bis bald!


Wahre Liebe ist gr√ľn.. Heute habe ich per Zufall einen interessanten Bericht gelesen. Im Mittelalter war die Farbe der Liebe Gr√ľn. Zur Zeit der Minnes√§nger trugen junge, unverheiratete Frauen gr√ľne Kleider, um zu zeigen, dass sie zu haben waren. Auch im alten Rom geh√∂rte die Farbe Gr√ľn der Liebesg√∂ttin Venus. W√§hrend Rot oft auch die Farbe der s√ľndigen Liebe war, stand Gr√ľn f√ľr die reine Liebe. Heute gilt Gr√ľn als Farbe der Hoffnung. Interessant, oder? Somit w√ľnsche ich eine sch√∂ne, gr√ľne Sommerzeit!
BnB EntenseeEröffnung am 30. Juni ab 10.00 Uhr in Uznach - herzlich Willkommen!
Wiedereinmal ist es sp√§t geworden - die ganzen Infos vom neuen B&B sind nun online und die alte Postbaracke wartet auf die Buchungen der Sch√∂nstertag.ch-Besuchenden. Unsernseits haben wir bereits ein paar Tage in Uznach eingeplant. Nach endlosen Stunden, welche wir auf der Suche nach etwas Passendem f√ľr die Sommerferien waren, haben wir uns entschlossen diese in der Schweiz zu verbringen und je nach M√∂glichkeit¬†ziemlich spontan zu sein. Es ist nicht jedermann's Sache - und meine schon gar nicht - noch vor Weihnachten die Ferien f√ľr das ganze folgende Jahr fixiert zu haben. Das Schwierige daran ist ja grunds√§tzlich, dass die "Massenwanderungen" alle zur gleichen Zeit stattfinden und wir seit diesem Jahr auch an diese Kolonnien-Z√ľge gebunden sind. N(at√ľrlich nur, wenn wir auch ein paar Tage woanders verbringen m√∂chten.)
Vielleicht ist es eh besser, wenn wir hier die sch√∂ne Zeit f√ľr Sommerfeste, Gartenkonzerte, Rutschbahnfahren in der Badi, kleinen Ausfl√ľgen mit einem Picknick oder einfach beim "Nichtstun" verbringen. Und Solches ist nat√ľrlich auch in Uznach m√∂glich. :-)
 

Entensee - so wird das neue¬†B&B in Uznach¬†heissen, welches¬†ab Mai dieses Jahres viele sch√∂nste Stunden und Tage erleben l√§sst. Ab sofort sind die 5 Betten bei Irene Lehmann¬†buchbar.¬†Die Umgebung ist schlicht traumhaft und dieser Ort wird sicherlich ein Geheimtip f√ľr Reisende und Ausfl√ľgler werden. Jetzt sind wir gespannt, wie nach dem Umbau die G√§stelodge eingerichtet wird. Mit Sicherheit werden sich die G√§ste wohl f√ľhlen.


Gestern habe ich meine Fotos durchst√∂bert und bin dabei auf Sujets vom ersten Gartenkonzert gestossen. Gerne erinnern wir uns an den Sommerabend zur√ľck, welcher zwar wetterm√§ssig etwas durchzogen - sonst aber wirklich grossen Anklang gefunden hat. So sind wir gedanklich bereits am Planen¬†des Konzertes im 2012 und freuen uns, wiederum eine so engagierte Frau zu engagieren. Ach ja, und es hat dann wirklich auch im Garten stattgefunden. Besonders die M√ľcken haben dies auch sehr gesch√§tzt. Und wir die Organisation der¬†abwehrenden Duftkerzen untersch√§tzt.¬†Also bis zum¬†n√§chsten Sommer.¬†
Der Sommer dieses Jahr l√§sst zu¬†w√ľnschen √ľbrig. Anstatt unserer geliebten Fest-Sonne ist es eher¬†tr√ľb und grau. Umso mehr dr√§ngen sich die Pl√§ne f√ľr alle (Regen) F√§lle in den Vordergrund.¬†¬†Nun gibt es aber immer noch viele Organisatoren, welche den Faktor Wetter ausschliessen und auf die Hoffnung setzten. So geschehen auch in diesem Fr√ľhling, als drei Tage vor dem Hochzeit festgestellt wurde, dass¬†keine Schlechtwetter-Variante f√ľr das Hochzeitsap√©ro geplant war. Zum Gl√ľck gab's da¬†ein gutes Beziehungsnetz und einen Saal f√ľr die geladenen G√§ste, welcher kurzfristig verf√ľgbar war. Nun ist die Chance 50/50 und daher lohnt es sich aus unserer Sicht immer, einen Plan B zur Hand zu haben. Hoffen wir nun, dass unser Gartenkonzert auch wirklich im Garten stattfinden kann.....

Mafiöse Zeiten bei Schönstertag.ch.... 
Was Tante Auguri nicht alles weiss. Auf jeden Fall wurden wir Teil einer ganz speziellen Geburtstagsparty, welche gemäss unserem Kunden einfach "der Hammer" war.
Also nichts wie los an die Planung von der nächsten Party oder dem nächsten Fest. Wir haben noch viele kreative Ideen auf Lager! Eine sternenfrohe Zeit und eine prächtige Aussicht ins 2010! 


Eine traumhafte Festnacht mit einer Märchenerzählerin um sich in spannende Geschichten zu vertiefen? Oder einen lustigen Abend mit einem Comedy-Trio? Wir haben zwei neue Partner aufgenommen welche Sie verzaubern und Ihren Anlass zum Erfolg werden lassen.


Wir sind ganz stolz euch die neue Homepage zu pr√§sentieren. Nat√ľrlich nehmen wir eure Feedbacks gerne entgegen und freuen uns auf regen Kontakt und Inputs.

Übrigens: Im 2010 gibt's Schönstertag.ch bereits 5 Jahre. Vive la fête!